beraten

Bei wichtigen Entscheidungen oder in Lebenskrisen widme ich mich sowohl verschiedenen Aspekten der äußeren Situation als auch des inneren Erlebens, denn nur gemeinsam und in Beziehung gesetzt, können alle Aspekte der Komplexität der Wirklichkeit gerecht werden. Reiches Fachwissen und einfühlsame Lebenserfahrung sind die Grundlagen meiner lösungsorientierten, bewusstseinserweiternden Beratung, die meist erfolgreich in vielen Lebensbereichen zu nachhaltigem Glück und Gesundheit führt.

 

Die Beratung kann aufgezeichnet und anschließend immer wieder gehört werden.

Beispiele:

Beispiel 1: Neue Beschulung beendet Allergische Reaktionen

Ein Gymnasiast kommt 1996 mit heftigen Allergien in die Praxis. Alle bisherigen ärztlichen Behandlungen hätten nichts geholfen. Er ist zwar sehr klug und geht auf den mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig eines Gymnasiums, aber er hat ‚die Nase voll‘.
Das Stroma seiner Iris verrät seine feinfühlige, eher künstlerisch begabte Natur; in seiner Freizeit malt und musiziert er.
Ich gebe ihm den Rat, den Zweig an der Schule zu wechseln und nur noch das zu essen und zu tun, was ihm guttut, erstelle einen Diätplan, empfehle eine Entsäuerungskur und verschreibe ein Konstitutionsmittel. Nach zwei Monaten kommt er wieder: er bekocht sich nun selber, hat den Zweig an der Schule gewechselt und fühlt sich mehr in Resonanz mit sich selber. Im Folgemonat hören seine Allergien ganz auf und treten bis heute nicht wieder auf.

Beispiel 2: Durch die richtige Übung zu einem neuen Zuhause

Eine junge Frau kommt 1999 in meine Praxis, weil ihr Haus, in dem sie arbeitet und mit ihrer Tochter lebt, gekündigt worden ist. Seit Monaten sucht sie erfolglos nach einem neuen geeigneten Objekt. Inzwischen ist sie verzweifelt, hat Angst und fühlt sich durch die äußere Situation bedroht.
Am Ende der Beratung mache ich mit ihr eine innere Reise zum erwünschten Lebensgefühl, welches sie in ihrer neuen Wohnung anstrebt. Dabei begegnen ihr Sicherheit, Geborgenheit und Licht.
Ich empfehle ihr, sich täglich zwei mal 10 Minuten an diese positiven, bildlosen Gefühle zu erinnern, sich davon erfüllen und bei der Wohnungssuche leiten zu lassen. Sie sucht vertrauensvoll weiter und unterschreibt nach knapp 4 Wochen einen Mietvertrag für ihr neues Haus, in dem sie sich fortan genau so glücklich und geborgen fühlt, wie bei ihrer Beratung.

Beispiel 3: Dankbarkeit führt zu Heilung und Karrieresprung

Eine Büroangestellte kommt 1994 an einem Donnerstag zur Lebensberatung, weil sie sich einer Depression nahe fühlt. Sie lebt allein und ist in ihrem Job unglücklich, wo sie seit Jahren keine Anerkennung erhält, obwohl sie exzellent arbeitet und sich mit unbezahlten Überstunden engagiert.
Sie ist aufgrund eines Hochschuldiploms überqualifiziert, fühlt sich aber unsicher, manchmal minderwertig und denkt, sie mache etwas falsch. Die Beratung ergibt, dass ihre Erfahrung vor allem an ihrer Einstellung gegenüber ihrem eigenen Körper liegt.
Ich rate ihr, mit jedem Körperteil täglich zwei mal 5 Minuten wertschätzend zu sprechen und sich bei ihm zu bedanken.
Am nächsten Mittwoch ruft sie voller Freude an und berichtet, dass ihr Chef zu ihr gekommen sei, „um sich endlich einmal persönlich für ihren verlässlich engagierten und exzellenten Einsatz zu bedanken. Er habe das schon lange vorgehabt, aber es hätte nie gepasst...“.

Sie setzt die Übung fort und findet bald eine gut bezahlte Stelle im öffentlichen Dienst, die ihrer Qualifikation entspricht, in der sie ihr Selbstbewusst weiter entfaltet und noch viel Gutes tut.

Beispiel 4: Weniger ist mehr - Entschleunigung rettet Leben

Während eines Seminars in Paris, auf dem ich 2002 dolmetsche, bittet mich in der Pause eine junge Teilnehmerin um einen gesundheitlichen Rat. Ich lasse mir ihre Situation genau erläutern und diagnostiziere ihren energetischen Zustand anhand tibetischer Pulsdiagnose. Überraschender Weise deutet der Puls auf ein akutes Sterberisiko ohne Organschwächen.
Daraufhin empfehle ich ihr, unverzüglich ihre 3 Geschäfte in Paris zu verkaufen, aufs Land zu ziehen und sich gründlich zu erholen. Sie muss lernen, ihren Geist in einem Zustand frei von Stress und Sorgen ruhen zu lassen und wieder zu Kräften zu kommen. Ich verschreibe eine einfache Kur mit sekundären Pflanzenstoffen und empfehle ihr, meditieren zu lernen.
Nach drei Monaten ruft sie freudig in Hamburg an und erzählt mir, wie gut es ihr ginge. Ihr Mann sei mit den Plänen einverstanden gewesen, sie habe ihre Geschäfte verkauft und sei mit ihm in ein schönes Haus im Süden Frankreichs gezogen. Von da an ginge es mit ihrer Gesundheit täglich bergauf und sie habe wieder an Gewicht zugenommen. Sie gesundet schließlich ganz, lernt meditieren und eröffnet nach mehreren Jahren erneut ein Geschäft - bescheiden und auf dem Lande. Dort lebt sie noch heute - gesund und glücklich.

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf!
Aktuelles
040 - 511 57 52
felixbaritsch@t-online.de

Verwendung von Cookies

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz